ist Trainerin B, EWU/ FN geprüft mit DOSB Lizenz. Sie verfügt über langjährige Erfahrung in  Pferdehaltung und der Jugendarbeit.
Mit diesem Erfahrungsschatz und einer fundierten Ausbildung leitet sie die Reitschule und ist für die Gestaltung des Reitunterrichts verantwortlich.

Mein persönliches Statement zu meinem Beruf:

“Bereits mit 6 Jahren entdeckte ich meine Faszination zu Pferden. Über Pflegepferde und später auch durch eigene Pferde, welche noch im Englischreitstil geritten wurden entdeckte ich in den 80er Jahren, dass es hier Alternativen zu dem herkömmlichen Stil gab. Ich belegte Kurse im Westernreiten, machte mein Bronzenes Reitabzeichen im Westernreiten, stellte alle meine bis dahin “Englisch” gerittenen Warmblutpferde auf diese für mich neue Reitweise um. Ich entdeckte wie selbst alte Pferde und Problempferde mit dieser Reitweise gut zurechtkamen und im Gelände zu absoluten Verlasspferden wurden. Im Laufe der Zeit kamen Paint- und Quarterhorses hinzu , die mein Interesse am Westernreiten und -pferden steigerten.

Deshalb schlossen sich weiter Kurse und Seminare an: Hackamore-Seminare bei Hardy Oelke, Berittführerlehrgang bei Thomas Litzinger, diverse Aus- und Fortbildungen beim Hessischen Reit- und Fahrverband, Longierlehrgänge, Doppellongenlehrgang, Kutschfahrlehrgang.
Um meine Erfahrungen weiterzugeben, entschloss ich mich, den Trainer C-Lehrgang Westernreiten zu absolvieren um mit entsprechender Qualifikation zu unterrichten. Die interessante und sorgfältige Ausbildung bei Hubertus Ott und Philipp Martin Haug motivierten mich, auch noch den Trainer B-Lehrgang mit Erfolg zu absolvieren.

Danach gab ich meinen erlernten Beruf auf und widme mich ganz meinem Reitschulbetrieb
Im Vordergrund der Ausbildung steht für mich das Wohlergehen  der Pferde. So möchte ich meinen Schülern neben dem Reiten auch den korrekten Umgang mit dem Pferd vermitteln.

Für das Wohl der Pferde ist die Zusammenarbeit mit Tierarzt, Hufschmied und Osteopathen selbstverständlich.

Ferner gehören die Rinderarbeit, die Erfahrung im Umgang und das Training meiner Hengste sowie die Zucht von Quarter- und Paint Horses zu meinen Steckenpferden, aber auch klassische Elemente, etwa Reiten im Damensattel”.(siehe:www.anettechristen.de ).